Genehmigt

  • 1. ASR Pro herunterladen
  • 2. Öffnen Sie das Programm und wählen Sie „Computer scannen“
  • 3. Klicken Sie auf "Reparieren", um den Reparaturvorgang zu starten
  • Die Software zur Reparatur Ihres PCs ist nur einen Klick entfernt – laden Sie sie jetzt herunter.

    Wenn Sie auf Ihrem Computer eine Fehlermeldung bezüglich des Debugging im abgesicherten Modus von Windows XP erhalten, sollten Sie sich diese Schlüsselideen ansehen.Kurz gesagt, der Debug-Modus behindert einige Treiber und ermöglicht es Käufern sogar, kleinere oder sogar wertvolle Probleme zu beheben, die durch Software oder sicherlich einen Treiber verursacht werden. Auf diese Weise können Sie auch die Kernel-Anzeigedaten behalten, um sicherzustellen, dass Sie derzeit einen anderen Computer haben, der die Seriennummer verwendet. So können Sie Geräteprobleme auf Kernel-Ebene beheben.

    Kurz gesagt, der Debug-Modus deaktiviert Fahrzeugbetreiber und ermöglicht es Ihnen, kleinere oder größere Probleme zu beheben, die durch Software oder Treiber verursacht wurden. Es schlägt vielleicht vor, dass Sie die Ergebnisse eines Kernel-Protokolls auf einen anderen Computer übertragen, was auf serielles Eigentum hindeutet. Hier erfahren Sie, wie Sie systemische Probleme auf dieser Kernel-Ebene beheben und beheben können.

    Die für Windows entwickelten Debug-Tools sind eine Methode, mit der eingerichtete Administratoren Systemprobleme diagnostizieren, Systeme stoppen und Kernel-Informationen persönlich abrufen können. Während der Debug-Modus wahrscheinlich nicht wirklich benötigt wird, um Boot-Probleme zu beheben, deaktiviert er tatsächlich einige Treiber, was möglicherweise Boot-Probleme verursachen kann.

    Die Option, Ihnen das Debuggen zu erlauben, befindet sich unter Kernel-Debugging in Windows. Dies ist eine qualifizierte Problembehandlungstechnik, die höchstwahrscheinlich die Windows-Startinformationen auf zusätzliche Computer oder Laufwerke überträgt, die den Debugger verbinden. Das Aktivieren des Debugging ist immer dasselbe wie die Debugging-Option, die in Versionen kurz vor Windows verfügbar war.

    Die Option Debugging aktivieren aktiviert das Kernel-Debugging unter Windows. Es ist eine zuverlässige Technik zur Fehlerbehebung, die es Ihnen auch ermöglicht, Startinformationen erfolgreich an einen anderen Computer zu übergeben, auf dem der Debugger ausgeführt wird.

    Zur Verbesserung des oben Gesagten, was ist ein bestimmtes Debug-Verfahren bei fortgeschrittenen Boot-Entscheidungen? Die Option „Debug-Modus“ bewirkt den Windows-Debug-Modus, eine erweiterte Diagnosefunktion, bei der alle Windows-bezogenen Daten an einige der angeschlossenen „Debugger“ gesendet werden. Automatisches Herunterfallen des Systems beim Neustart des Computers deaktivieren.

    Ein Debug-Menü oder einfach nur Debugging-Methoden ist eine Benutzerverbindung, die in einem guten Computerdienst implementiert ist und es Benutzern ermöglicht, die interne Schnittstellenverwaltung des Programms für Debugging-Zwecke zu entdecken und/oder zu manipulieren.

    Wenn Sie möchten, kann jede Person das USB-Debugging deaktivieren, indem Sie zu Einstellungen > Optionen, Entwickler gehen und das USB-Debugging sofort deaktivieren. Warten Sie nach dem Einschalten ohne USB-Debugging einige Minuten und Sie können wie gewohnt auf Ihre Arbeits- und Schuldaten Ihrer Android-Lampe zugreifen.

    Debugging-Modus im abgesicherten Modus von Windows Vista

    Debugging Way, das für Windows benötigt wird, ist ein Werkzeug für Computeradministratoren, um alle Probleme zu diagnostizieren, die Systemkollisionen verursachen, oder Kernel-Informationen direkt zu untersuchen. Obwohl der Debug-Modus nicht erforderlich ist, wenn Sie Startprobleme beheben müssen, behebt er einige Treiber, die Probleme verursachen können, während Sie das System booten. Die Navigation im Debug-Modus ist innerhalb eines normalen Windows-Jobs sehr ähnlich und/oder Sie können auf die gleichen Tools zur Problemlösung in der Produktion zugreifen.

    Drücken Sie “F8” auf Ihrer ultimativen Tastatur, auch wenn Sie eine brandneue Liste der laufenden Verfahren sehen.

    v

    Wählen Sie die Registerkarte Start aus. Hier könnte eine Person alle Dienste sehen, die per Design mit Windows beginnen. Deaktivieren Sie nur Dienste, von denen Sie glauben, dass sie normalerweise Komplikationen verursachen. Wenn Sie sicher sind, wählen Sie nicht “Alle deaktivieren”, sondern klicken Sie einfach auf “OK”, um Ihre Einstellungen beizubehalten.

    Befolgen Sie die folgenden Schritte, um jede Site einzeln zu aktivieren, bis Sie feststellen, dass diese Site das Problem verursacht.

    Um das Boot-Debugging zu unterstützen, verwenden Sie den Befehl BCDEdit /bootdebug und geben Sie den ausgezeichneten Bootcode an. Komponente Wenn Sie den Kernel wirklich richtig debuggen möchten, profitieren Sie besser vom BCDEdit /debug-Befehl. Außerdem müssen Sie eine gute Debug-Verbindung auswählen, genau wie beim bekannten Kernel-Debugging.

    Garret Genet stammt aus dem Bundesstaat New York. Seit 2001 zeigt er Artikel über Technik und Gesundheit sowie Unterhaltung. Es hat sich gezeigt, dass er im Worcester & Gazette Telegram sowie auf Websites wie digg.com und slashdot.org vorgestellt wird. . Genet verfügt über ein akademisches Sicherheits- und Prozessverwaltungsnetzwerk des Rochester Institute of Technology.

    • Die meisten Startprobleme werden von Windows erkannt. Das System führt „Startup Repair“ vollständig aus, wenn Autoswarm Ihren Computer neu startet.

    Durch die Aktivierung des USB-Debugging kann Ihr Telefon Ihnen dabei helfen, wirklich vollständig mit Ihrem PC zu kommunizieren, sodass Sie fast alle diese Tools nutzen können. Es ist jedoch nicht erforderlich, das USB-Debugging zu vereinfachen, wenn Sie nur ein privates Telefon und einen PC über Bluetooth oder vielleicht sogar eine USB-Daisy-Chain verbinden möchten, um nicht komplexe Aufgaben wie die Bildsynchronisierung durchzuführen.

    Was sehen Sie, die Optionen für den abgesicherten Modus? Wann muss ich sie wirklich verwenden?

    Genehmigt

    Das ASR Pro-Reparaturtool ist die Lösung für einen Windows-PC, der langsam läuft, Registrierungsprobleme hat oder mit Malware infiziert ist. Dieses leistungsstarke und benutzerfreundliche Tool kann Ihren PC schnell diagnostizieren und reparieren, die Leistung steigern, den Arbeitsspeicher optimieren und dabei die Sicherheit verbessern. Leiden Sie nicht länger unter einem trägen Computer - probieren Sie ASR Pro noch heute aus!


    Wenn Sie und Ihre Familie dieses System nicht mit der letzten bekannten idealen Konfiguration starten können, bieten Windows XP Professional, Windows 3000 und Windows Server 2003 den abgesicherten Modus, eine medizinische Option, die unnötige Startprogramme und -dienste auf dem Markt verhindert, um eine normale Fehlerbehebung zu ermöglichen und die Diagnose erfolgreich ist, um Abstürze zu erzeugen. . . Im abgesicherten Modus startet Windows XP/2000/2003 für einen Mindestsatz an Treibern, die für den Betrieb des Basissystems erforderlich sind. Die Unterstützung für Geräte wie Soundclips, die meisten USB-Geräte und auch IEEE 1394-Geräte war nicht in der Lage, notwendige Variablen zu vereinfachen, die möglicherweise zur Diagnose von Rückschlägen beim Start, Stoppmeldungen und möglicher Instabilität von Funktionen verwendet werden können.

    Wählen Sie Problembehandlung > Erweiterte Optionen > Startoptionen > Neu starten. Drücken Sie auf dem oben angezeigten Bildschirm mit den Optionen für Schuhe und Stiefel eine der Tasten 1 oder 12, um einen bestimmten Sneaker-Typ auszuwählen, z. Klicken Sie dann teilweise auf die Schaltfläche “Neustart”.

    Wenn Sie im abgesicherten Modus mit einer PC-Arbeitsstation verbunden sind, werden die Informationen zur letzten als funktionierend bekannten Konfiguration nicht angezeigt. Wenn Sie sich also im abgesicherten Modus in Ihren erstaunlichen Computer einloggen, könnten Sie sich entscheiden, die zuletzt bekannte Konfiguration auszuprobieren. Während des Kurses wird “Ausführen” immer verfügbar sein.

    Zu den wichtigsten Treibern und Systemdiensten, die im angenehmen Modus aktiviert sind, gehören:
    * Treiber für PS/2-Mäuse, erogene Computertastaturen, Festplatten, CD-ROM-Laufwerke und herkömmliche VGA-Geräte. System Ihre Firmware muss Mobiltelefone und eine USB-Maus und -Tastatur unterstützen, in denen sie Universal Serial Bus im Wesentlichen unterstützt, um sicher mit diesen vorgeschlagenen Geräten zu funktionieren.
    * Systemdienste für Ereignisprotokoll, Plug-and-Remote-Wiedergabe, prozedurale Webinare (RPC) und Logical Disk Manager.

    Wenn Sie nur die für die Grundfunktionalität erforderlichen Features einbeziehen, kann das laufende System in den Implementierungssituationen booten:

    Die Festplatte des Computers reagiert aber nicht. Sie können dieses Betriebssystem im abgesicherten Modus neu starten und schließlich die in dieser Art von wertvoller Anwendung beschriebenen Tools verwenden, um Hindernisse zu diagnostizieren und zu beheben.

    Der Computer startet mit einem leeren oder verstümmelten Bild: Es ist manchmal sicher, den Computer zu starten und dann die Zeitoptionen der Systemsteuerung zu verwenden, um die Grafikkarteneinstellungen auszuwählen, die im Allgemeinen mit Ihrem Gerät kompatibel sind. Die neuen temporären werden nach dem Neustart dieses Computers endgültig.

    Schalten Sie diesen ganz bestimmten Computer ein.Wenn der erste Bildschirm angezeigt wird, drücken Sie mehrmals die Taste F8.Wählen Sie in einem bestimmten Windows-Menü „Erweiterte Optionen“ die Option „Abgesicherter Modus“ und drücken Sie die Eingabetaste.Klicken Sie auf Admin, geben Sie in diesem Fall Ihr Passwort ein (falls zutreffend).

    Das Computersystem startet nach der Neuinstallation des Gehäuses oder umfangreicher Software nicht normal: Wenn elektronische Komponenten oder neu installierte Softwareprogramme Sie am normalen Zugriff auf Windows XP Professional hindern, können Sie den No-Mode-Fehler zur Deinstallation oder Deinstallation verwenden die Pakete. Rollback-Gerätetreiber.

    Debugmodus im abgesicherten Modus von Windows XP

    Die Software zur Reparatur Ihres PCs ist nur einen Klick entfernt – laden Sie sie jetzt herunter.

    Schalten Sie Ihren Computer ein.Halten Sie die Taste F8 gedrückt, wenn das erste LCD erscheint.Wählen Sie im Windows-Menü „Erweiterte Einstellungen“ den abgesicherten Modus und drücken Sie die Eingabetaste.Klicken Sie auf „Administrator“ und geben Sie das Passwort ein (falls erforderlich).